Tag Archives: Windows 10

  • -

Individualität ist Trumpf

Tags : 

Passen Sie das Windows 10 Startmenü nach Ihren Wünschen an:

Unnötige Kacheln im Startmenü entfernen
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die zu entfernende Kachel und wählen `Von "Start" lösen` aus. Die Kachel verschwindet, ist aber nicht gelöscht.

Grösse der Kacheln anpassen
Klicken Sie mit rechts auf die entsprechende Kachel, wählen Sie `Grösse ändern` aus. Sie können zwischen verschiedenen Grössen auswählen.

Kacheln in Gruppen anordnen
Um eine gute Übersicht zu erhalten, gibt es auch die Möglichkeit die Kacheln in Gruppen anzuordnen und zu beschriften. Klicken Sie im Menü oben rechts auf die zwei horizontalen Striche, es erscheint ein Textfeld für den Namen der Gruppe. Dies läst sich beliebig in jedem Abstand zwischen den Kacheln wiederholen.



Grösse von Startmenü anpassen
Gehen Sie mit dem Mauszeiger in die rechte, obere Ecke. Nun erscheint der Doppelpfeil, diagonal oder horizontal. Mit einem Klick halten Sie den Pfeil fest und können so nach belieben die Grösse des Startmüs anpassen.

Farbe im Startmenü ändern
Klicken Sie auf das Windows Symbol, danach aufs Zahnrad und dann auf Personalisierung. Wählen Sie links "Farben". Nun können Sie die Farbe selber auswählen oder automatisch anpassen lassen. Wo die Farbe angezeigt wird, sowie Transparenteffekte lassen sich ebenfalls auswählen.

 


  • -

Emojis im Windows 10

Tags : 

Um die Emojis zu nutzen, wird die virtuelle Tastatur benötigt.
Klicken Sie mit rechts in die Taskleiste und wählen Sie
"Bildschirmtastatur anzeigen".
Nun erscheit rechts im Infobereich der Taskleiste das Tastatur Symbol.
Mit einem Klick lässt sich die Tastatur mit den unzähligen
Emojis und Symbolen anzeigen.

😀🎉💻😉⌨😊🖨
 


  • -

Alternativen zum Windows Media Player

Tags : 

Microsoft entfernt mit dem Fall Creators Update, welches ab dem 17. Oktober 2017 verteilt wird, den Windows Media Player aus dem Betriebssystem. Wer das Update installiert, findet danach einen leeren Ordner vor. Alle Kontextmenüs des Players verschwinden ebenfalls.

Wahrscheinlich handelt es sich hier auch nicht um ein «versehen», schaut man sich den doch recht eindeutigen Namen des Updates an "FeatureOnDemandWindowsMediaPlayer".
Microsoft hat sich allerding noch nicht dazu geäußert.

Alternativen?

Ganz Verschwindet der Media Player dann doch nicht. Mit grosser Wahrscheinlichkeit wird Microsoft den Player künftig als optionalen Download anbieten. Wer also nicht auf den Windows Media Player verzichten möchte, kann diesen dann in den Einstellungen unter "Apps & Features" installieren.

Als sehr gute Alternative empfehlen wir Ihnen:

VLC Player (Download)

iTunes (Download)


Schon lange ist der VLC Player Konkurrenz zum Media Player und eine der beliebtesten Multimedia-Software, da diese nicht nur für Audio-, sondern auch Videodateien geeignet ist. iTunes empfiehlt sich nur für Audiodateien.


  • -

Windows-Versionen Übersicht

Tags : 

Windows XP

Am 8. April 2014 wurde der Support für Windows XP nach zwölf Jahren eingestellt. In Zukunft werden weder Sicherheitsupdates noch technischer Support für das Windows XP-Betriebssystem bereitgestellt.
Wer noch immer XP verwendet, sollte sich so schnell wie möglich ein neues Betriebssystem zulegen.

Windows Vista

Am 11. April 2017 hat Microsoft zum letzten Mal Sicherheits-Updates für Windows Vista veröffentlicht. Alle nach diesem Termin gefundenen Lücken bleiben ungefixt. Vista an sich läuft zwar weiter, sollte aber besser nicht mehr mit dem Internet verbunden werden.

Windows 7, Windows 8 und 8.1

Auch der Support für die Vista-Nachfolger Windows 7 und 8/8.1 ist begrenzt. Der für Windows 7 endet am 14. Januar 2020, der für Windows 8.1 am 10. Januar 2023.

Windows 10 läuft stabil und macht in der aktuellen 1703 Version einen sehr aufgeräumten Eindruck.

Kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne rund um Windows 10.


  • -

Windows 10, Nachtmodus

Tags : 

Neu ist der überarbeitete Nachtmodus, welcher mit seinem Blaulichtfilter die Augen in der Nacht besser schützen soll. Geben Sie beim Suchfeld in den Einstellungen Nachtmodus ein, um so am schnellsten zur Funktion zu gelangen. Sie können wahlweise eine Uhrzeit zur automatischen Aktivierung wählen, manuell Aktivieren oder die Farbtemperatur nach Ihrem Geschmack anpassen.


  • -

Speicherplatz optimieren in Windows 10

Tags : 

Nutzen Sie Ihren Speicherplatz mit diesem neuen Feature besser aus. Diese Funktion macht hauptsächlich bei Notebooks mit kleinen SSD-Laufwerken Sinn. Windows 10 gibt dabei nicht automatisch Speicherplatz frei, sondern verschiebt nicht mehr benötigte, temporäre Dateien in den Papierkorb. Schaltet man diese Funktion ein, werden ausserdem alle Dateien gelöscht, welche sich mehr als 30 Tage im Papierkorb befinden. Via Einstellungen, System, Speicher können Sie die Speicheroptimierung aktivieren. Unter Freigeben von Speicherplatz ändern, kann z.B. nur das Löschen von temporären Dateien angepasst werden.


  • -

Windows 10 Creators Update, mehr Einstellungen, bessere Übersicht

Tags : 

Die Einstellungen, welche man in Windows 10 via den Startbutton erreicht, wurden überarbeitet und neu aufgeteilt. Bereiche wie Netzwerk und Internet oder Geräte sind jetzt besser und übersichtlicher strukturiert. Auch sind neue Kategorien dazu gekommen. So können zum Beispiel Apps (vorher unter Programme & Funktionen) in einem eigenen Ordner verwaltet werden. Diverse neue Assistenten zur Problemsuche- und Behebung von Konflikten im Bereich Update und Sicherheit sollen einem das Prozedere erleichtern.
Der Bereich Einstellung löst langsam aber sicher die Systemsteuerung ab. Zukünftig wird man also wahrscheinlich alle möglichen Einstellungen nur über diesen Bereich verwalten können.


  • -

Windows 10 Creators Update

Tags : 

Voraussichtlich im April 2017 bringt Microsoft das nächste grosse Update auf den Markt. Nach der Version 1607 (steht jeweils für das Erscheinungsdatum des Update, also Juli 2016) kommt die Version 1704 mit einigen Veränderungen daher.
Seien Sie daher achtsam, wenn Ihr Computer etwas länger beim Aufstarten/Herunterfahren hat. Sehr wahrscheinlich wird dann das neue Update eingespielt und sollte auf keinen Fall unterbrochen werden. Bei Unsicherheiten können Sie sich gerne an uns wenden.

Im Fokus des neuen Creators Update stehen neue Funktionen für Kreative, Virtual Reality und viele kleinere Neuerungen, die die Bedienung optimieren sollen wie z.B:

- umfassende Änderungen bzgl. Anpassungsmöglichkeiten der Windows Oberfläche und des Windows Startmenüs.
- im Windows Aktion Center wird es Verbesserungen in der Ansicht geben, sodass das Action Center wesentlich übersichtlicher und klarer daher kommt.
- Neue Featuers im Bereich der 3D Technik, voraussichtlich in Form einer neuen Paint App.
- Anpassungen in den Bereichen Musik, Karten, Geräteoptionen und Desktop-Icons.
- Verbesserung und Anpassung der Datenschutzrichtlinien.

Diese Angaben sind alle aus verlässlichen Quellen, jedoch ohne 100% Sicherheit. Wann und in welchem Umfang der Update erscheint, werden wir wohl erst dann wissen wenn es soweit ist.

Nach wie vor kostenlos steht der Upgrade von Win 7 oder 8.1 auf Win 10 zur Verfügung. Entgegen der Mitteilung von Micrsoft, welche den gratis Upgrade per Ende Juli 2016 für beendet erklärte. Wieso das nun nicht der Fall ist, weiss wohl nur Microsoft selbst.

Für eine Beratung rund um einen Upgrade - kontaktieren Sie uns!


  • -

Windows Update

Tags : 

Seit Anfang August dieses Jahres ist das aktuelle Geburtstags Update für Windows 10 verfügbar. In den Genuss dieses Updates kommt jeder Nutzer automatisch. Die neue Version wird über die Windows-Funktion nach und nach allen Anwendern zur Verfügung gestellt. Das Update lässt sich auch mit dem Windows 10 Update Assistent von Microsoft einspielen. Das Programm welches das System prüft, startet danach den Transfer des Windows-10-Jahres-Updates auf die Festplatte. Bitte beachten Sie: Dieser Update dauert, je nach Leistung ihres Computers, ein bis mehrer Stunden.

Wie in den Vorversionen funktionieren aber nicht alle Updates auf Anhieb. Die Updates werden im Hintergrund eingespielt und brauchen meistens einige Zeit. Braucht Ihr PC lange zum Herunterfahren oder startet nicht mehr richtig, ist meist ein Update schuld. Da man beim Abschalten den Dienst unterbricht, verursacht man meist diese Probleme unwissentlich selber.

Die automatischen Updates lassen sich ausschalten, um so die neuen Treiber gezielt laden und installieren zu können.
Dazu öffnen Sie den Windows Explorer und klicken mit der rechten Maustaste auf das Icon für Dieser PC. Wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag Eigenschaften. Die Systemsteuerung startet und wechselt automatisch zu System und Sicherheit/ System. Klicken Sie auf Erweiterte Systemeinstellungen und im folgenden Fenster auf den Reiter Hardware. Benutzen Sie anschließend die Schaltflächen Geräteinstallationseinstellungen. Aktivieren Sie da die Nein-Option. Sichern Sie die Einstellungen mit Änderungen speichern. Die Prozedur funktioniert auch unter Windows 8.1.

Bei Fragen oder wenn Sie Hilfe benötigen - melden Sie sich einfach.