Die Wahl des richtigen Druckers

  • -

Die Wahl des richtigen Druckers

Drucker müssen heute ganz unterschiedliche Bedürfnisse decken. Für die private Anwendung im Home-Office mit nur einem Anwender braucht es ein anderes Modell als im Büro mit 10 Anwender. Daher sollte man sich im Vorfeld einige Gedanken machen.

  • Wer möchte alles mit dem Gerät drucken?
  • Was soll gedruckt werden? Texte, Bilder, Diagramme etc.
  • Wie soll gedruckt werden? Duplex, A3, Fotopapier

Finden Sie nachfolgend einige Tipps zum jeweiligen Office Typ:

Home-Office

Im Home-Office wird der Drucker meistens nur von einem PC/Anwender genutzt, sollte möglichst kompakt und platzsparend sein und per USB direkt am PC anschliessbar sein. Werden weitere Geräte wie Tablets, Notebook & Smartphones genutzt, empfiehlt sich auf jeden Fall ein Gerät mit LAN- oder WLAN-Funktion. Für Schwarz/Weiss Ausdrucke empfiehlt sich ein Laserdrucker, für farbige oder Foto Ausdrucke von mehr als 100 Seiten pro Monat, ist ein Tintenstrahldrucker  die beste Wahl. Auch so genannte MFC-(Multifunktion) Geräte sind eine gute Lösung. Sie beinhalten neben dem Drucken auch Kopieren, Scannen und wahlweise Faxen. Meist kommen diese Geräte auch sehr kompakt und in einem guten Preis/Leistung Verhältnis daher.

Brother HL-L2340DW Brother MFC-J480DW Canon Pixma TS6050

 

Kleine Büros 

Für kleinere Büros mit mehreren Mitarbeitenden empfiehlt sich unbedingt ein Drucker mit WLAN-Funktion. So kann jeder einzelne auf den Drucker zugreifen, ganz ohne mühsame Verkabelung. Wird nur wenig gedruckt, reicht ein Laserdrucker aus. Je nach Bedürfnis Schwarz/Weiss oder Farbig. Bei grösserem Druckvolumen raten wir auch hier zu einem Tintenstrahldrucker. So können Präsentationen oder Flyer relativ günstig zu Papier gebracht werden.

Passend für kleine Büros sind, je nach Druckvolumen die oben genannten Modelle beim Home-Office oder die nachfolgenden Beispiele für mittelgrosse Büros.

 

Mittelgrosse Büros

Wer tausende von Seiten druckt, sollte sich ein Gerät mit Duplex Funktion anschaffen. Da bei einem höheren Druckvolumen auch die Kosten fürs Papier steigen, lohnt sich auf jeden Fall die Anschaffung eines Gerätes mit dieser Funktion. Hier wäre eher auf Toner als Tinte zu setzen, das dies effizienter und somit auch kostengünstiger ist. Auch hier sollte man sich überlegen wofür der Drucker in erster Linie gebraucht wird. Reicht ein Modell mit Schwarz/Weiss Funktion oder sollte dies auch Farbig drucken können? Eine WLAN-Verbindung ist bei diesen Geräten Pflicht und gehört bei den meisten Modellen standardmässig dazu.
Viele Drucker können auch mit zusätzlichen Papierkästen ausgestattet werden. Dies ist sehr sinnvoll wenn zusätzlich auch Firmenpapier oder Einzahlungsscheine bedruckt werden.

Brother HL-L5200DW Canon i-SENSYS MF628Cw Brother MFC-9340CDW

 

A3-Drucker

Wer nicht nur A4 oder kleiner Drucken möchte, sollte sich ein Gerät welches auch A3 drucken kann aussuchen. Tintenstrahldrucker sind hier eine gute Lösung da sie meist Duplex, A4-A3, Farbig und WLAN fähig sind. Gute Laserdrucker für A3 gibt es erst in einem höheren Preissegment welche sich nur bei einer hohen Nutzung wirklich lohnen.

Brother MFC-J5930DW Brother MFC-J6530DW

Für eine Beratung rund um einen Drucker – kontaktieren Sie uns!

Wir empfehlen unseren Kunden Geräte von Brother oder Canon zu kaufen da wir mit diesen Marken die besten Erfahrungen gemacht haben.

Seien Sie vorsichtig bei vermeintlich günstigen Schnäppchen. Man sollte sich nicht vom durchaus verführerischen ersten Eindruck locken lassen, sondern einen zweiten, tiefer gehenden Blick nach den oben gennanten Punkten wagen. Ein einfacher Tintendrucker deckt bei extrem günstigen Preisen meist nicht mal die Kosten der Hersteller. Spätestens klar wird dass, wenn die mitgelieferten Tinten (meistens auch nur mit geringer Befüllung beiliegend) aufgebraucht sind und man sich um den teuren Ersatz bemühen muss.